Götter (dämmerung)…

Feb 15, 2020

edda

Events, TSCU

0

Wir schreiben das Jahr 2. Das Jahr 2 nach Eddas vollständigem Rückzug vom rheinischen Karneval. Dieses Jahr nun der Rückzug vom Rückzug. Wir sind also gewissermaßen wieder im Jahr 1.

Egmont, der Usain Bolt der rheinischen Fröhlichkeit, hatte Konzert oder war in Holland (oder beides). Schade. Dafür war Edda ja nun wieder da: Alle Voraussetzungen für einen fantastischen Abend!

Und was für ein Abend das war! Mit Prinzenpaar, Pink Ladys und legendärer Büttenrede!

Und als dann auch noch die Götter in diesem Club (oder vielleicht sollte man sagen: Dieses Clubs??…) mitgemacht haben  – also die müssen verrückt geworden sein!

Der Raum war schon knapp im Götterhimmel, dann kam noch das Prinzenpaar aus dem Göttergarten Unterbach. Und dann ging es erst richtig rund, alle Götter war in Feierlaune und das spürte man. Göttermutter Hera (Edda), begleitet vom kleinen Bruder Poseidon (Thomas) führte gekonnt durch den Abend. Götterbote Otmar berichtete in seiner fantastischen Büttenrede über die weltweit verrückten Götter, dies bescherte ihm am Ende einen Lorbeerkranz. Und dann kamen die Pink Ladys mit einem furiosen Auftritt, selbst das Prinzenpaar hielt es nicht mehr auf den Stühlen und am Ende tanzten alle zusammen Cowboy und Indianer.

DJ Ralle machte zwischendurch und auch nach dem offiziellen Programm schmissige Musik, Vito und Team versorgten alle mit ausreichend Nektar und weit nach Mitternacht schlichen dann auch die letzten Götter müde nach Hause.

Eine tolle Karnevalsparty, die den Göttern des TSCU noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Post by Edda

Comments are closed.